Oneplus – der Flagschiff Killer im Überblick

29. Februar 2016

„Flaggschiff Killer“ – Mit diesen Worten betitelte das junge Unternehmen Oneplus 2014 erstmals seine Antwort auf etablierte Smartphone-Größen. Und das aus gutem Grund. Mit dem Oneplus One brachte der chinesische Hersteller ein Smartphone auf den Markt, dass nicht nur technisch problemlos mit der Konkurrenz von Apple, Samsung und Co. mithalten konnte, sondern mit 299 € deutlich unter den ständig wachsenden Preisen neuer Smartphones lag. 2015 legte das Unternehmen mit dem Oneplus Two und 2016 mit dem Oneplus X nach. Dabei kam Gründer Pete La nicht von seinem Prinzip des Flaggschiff-Killers ab.

Doch was steckt hinter dem Smartphone, das so viel verspricht und doch so wenig kostet? Der Newcomer im Überblick.

Handy_Collage

Pete Lau gründete das Unternehmen 2013, mit dem Ziel ein „besseres Produkt zu entwickeln“. Gleichzeitig sollten die Kosten für das Smartphone so gering wie möglich gehalten werden. Erreicht werden konnte dies durch massive Einsparungen im Vertrieb. Produkte von Oneplus werden ausschließlich auf der Webseite des Unternehmens verkauft. Somit werden keine Drittanbieter in den Verkauf der Ware eingebunden und Kosten für Ladenflächen werden eingespart. Zudem wurde ein „Invite-System“ eingerichtet, das den Erwerb eines Oneplus One nur dann erlaubte, wenn der Käufer eine Einladung zum Kauf erhielt. Mit dem gleichen Prinzip veröffentlichte Oneplus das Oneplus Two und Oneplus X. Vorteil dieses Systems ist, dass der Verkauf optimal an die Produktion angepasst werden kann, da nur der Anzahlder Einladungen entsprechend Smartphones hergestellt werden. Das Ergebnis dieser Vorgehensweise ist ein Preis, welcher ungefähr halb so hoch ist, wie Preise vergleichbarer Geräte. Dadurch kann Oneplus im Vergleich zu seinen Konkurrenten seine Smartphones für ungefähr die Hälfte des Preises anbieten.

IPhonevsOneplsuTwo

Und auch auf technischer Ebene kann sich Laus Idee sehen lassen. Die verbaute Hardware des Oneplus Two ist leistungstechnisch mit dem im selben Jahr erschienenen iPhone 6s gleichauf. Der verbaute Qualcom Snapdragon 810 Prozessor verspricht sogar noch mehr Rechenleistung als der im iPhone befindliche Chipsatz. Auch der Arbeitsspeicher des Oneplus Two ist mit 4 GB doppelt so groß wie der seines Konkurrenten. Abgesehen davon gleichen sich beide Geräte vom integrierten 64 GB Speicher bis zur verbauten Kamera fast vollständig. Preislich liegt das iPhone dennoch etwa 300€ über dem Oneplus Two.

CyanOxygen

Eine weitere Besonderheit der Smartphones aus dem Hause Oneplus ist das Betriebssystem. Bereits bei dem Oneplus One setzte Oneplus mit Cyanogenmod auf ein Betriebssystem, das von den bekanntesten Lösungen abweicht. Die auf Android basierende Open Source Firmware stellt eine kostenfreie Alternative zu IOS und Android dar. Statt von einem großen Unternehmen wird Cyanogenmod von einer Community von Entwicklern herausgegeben, die ausgehend von offiziellen Android-Code-Veröffentlichungen ein Betriebssystem nach ihren Vorstellungen designen. Der große Vorteil von Cyanogenmod ist eine Fülle an Funktionen, die durch die Community bereitgestellt wird und in der herkömmlichen Form von Android nicht verfügbar ist. Zudem gestaltet sich das System freier und unabhängig von Herstellersoftware. Unerwünschte „Bloatware“ (nicht löschbare Software des Herstellers) gibt es in Cyanogenmod nicht. Seit der Veröffentlichung des Oneplus Two, verwendet Oneplus, das ebenfalls auf Android basierende, Betriebssystem Oxygen OS, welches eigens von dem Unternehmen entwickelt wurde. Die Idee bleibt die gleiche: ein individualisierbares Smartphone mit vielen Freiheiten.

Abschließend bleibt zu sagen, dass die Produkte von Oneplus ihrem Namen „Flagschiff Killer“ gerecht werden. Oneplus bietet mit seinen Produkten eine preislich vertretbare und technisch ausgereifte Alternative zu seinen Konkurrenzmodellen. Besonders Nutzer, die mehr Kontrolle über ihre Smartphones haben wollen und dabei ihren Geldbeutel schonen möchten, sollten einen Blick auf den chinesischen Hersteller werfen.

Quellen (Verifizierungsdatum: 29.02.2016)

https://oneplus.net/de/about-us

https://en.wikipedia.org/wiki/Pete_Lau

https://wiki.cyanogenmod.org/w/Why_Mod%3F

https://wiki.cyanogenmod.org/w/About

http://www.gsmarena.com/apple_iphone_6s-7242.php

https://oneplus.net/de/2/specs

https://oneplus.net/de/2/oxygenos


Gestern: SMS-Verlust -> Heute: SMS-Bombardierung

6. Mai 2012

Fast jeder hat heutzutage eine SMS-Flat. Mal eben schnell eine kurze Nachricht an den Freund, an die Freundin oder an die Familie, einfach praktisch.

Jedoch nur, wenn man auch eine Antwort bekommen kann.

Dies ist seit einigen Wochen bei mir leider nicht mehr der Fall. Oft bekomme ich Stunden- oder sogar Tagelang keine Antworten auf meine SMS. Anfangs dachte ich mir wenig dabei, viel beschäftigt und im Stress sind meine Freunde vielleicht?! Aber das so wirklich niemand schrieb, war dann doch komisch! Als dann immer mehr Leute fragten, warum ich nicht antworten würde, war mir schnell klar, irgendwas stimmt mit meinem Handy nicht; SMS kommen nicht mehr an.

Doch dann, einige Tage später, piepte mein Handy wie verrückt und 43 SMS auf einmal kamen an. Damit dachte ich, das Thema wäre erledigt.Vor allem da das Fachpersonal im Base-Laden auch keinen wirklichen Rat wusste und meinte, dieses Problem hätte sich nun von selbst gelöst.

Seit dem tritt das Problem jedoch recht häufig auf. So wieder letzte Woche vor dem MMI-Seminar: Eine Kommilitonin wollte wissen wann ich zum Seminar komme. SMS kamen nicht an und dann wieder alle auf einmal zur selben Uhrzeit (siehe Bild).

Ansicht auf den SMS-Eingang, indem alle SMS zum selben Zeitpunkt ankamen

Doch woran liegt das ganze jetzt? An meinem Handy? Am Base-/Eplus-Netz? Und was kann ich nun machen, damit es nicht mehr vorkommt? :)